Drucken

Am 16.03.19 hatte der BDFA-Landesverband Hessen ein kleines Jubiläum zu feiern. Die 75. HAFF (Landesfilmfestival Hessen) öffnete ihre Pforten im Ledermuseum in Offenbach. Horst Blissing als Clubleiter des Filmclub Offenbach eröffnete die Veranstaltung. Nach Begrüßung der Gäste und Ehrung von langjährigen BDFA-Mitgliedern durch den

Landesvorsitzenden des BDFA-Hessen Norbert Lippe startete die Filmvorführung.

Insgesamt 15 Filme haben es aus den beiden Regional-Filmwettbewerben in Wiesbaden und Hanau durch Weitermeldung nach Offenbach geschafft. Die Juroren, unter der Leitung von Dieter Kopelke, durften Beiträge aus den Bereichen Dokumentation, Reisefilm, Spielfilm, Musikvideo und AV-Schauen bewerten.

Insgesamt gab es 2x einen 1.Preis / 5x einen 2.Preis / 8x einen 3.Preis

Jury und Publikum waren sich beim besten Film des Wettbewerbs einig:

WO DIE ZUKUNFT AUSWANDERT von Rainer Drews + Sabine Matz bekam von den Juroren einen 1. Preis; das Publikum vergab den 1.Platz bei der Publikumsbewertung. Ein bewegender Film über eine Freundschaft und die politische Situation im gespaltenen Ex-Jugoslawien.

Einen weiteren 1. Preis vergab die Jury an WENN MÖGLICH BITTE WENDEN von Gerhard Kreysa. Er dokumentierte und regte zum Nachdenken über die Wende vom Benzinmotor zum wasserstoffbetriebenen Motor an.

Beide Filme wurden zu Bundesfilmfestivals (BFF) DOKU weitergemeldet.

Ebenso auf die BFFs DOKU wurden die Beiträge BEGABUNG, CALYPSO IM BLUT, THE WAVE, DAS SCHLOSS DIE MUSIK DIE NATUR, WILDER WESTE(R)N und STEELMEN`s SECOND LIFE weitergemeldet.

Auf das BFF FIKTION nach Schrobenhausen haben es der Spielfilm MOINER und das Musik-Video WIR SIND FILMER geschafft.

Ganz besonders zu erwähnen ist noch, dass alle Autoren anwesend waren.

Wie in den vergangenen Jahren organisierte Offenbach wieder eine hervorragende HAFF,  bei der sich Zuschauer und Filmer gleichermaßen wohl fühlten. Wir wünschen allen weiter gemeldeten Autoren viel Glück und hoffen den ein oder anderen Beitrag bei unserer DAFF 2019 (Deutsche Filmfestspiele) in Wiesbaden wiederzusehen.

BERND NILSSON